Ritter Jedenspeigen

Die Schlacht

Am 26. August 1278 treffen bei den Orten Dürnkrut und Jedenspeigen die Heere Rudolfs I. und Przemysl Ottokars II. aufeinander. In drei Treffen zu jeweils zwei Gruppen kämpfen Österreicher, Steirer, Kärntner, Salzburger, Schwaben, Schweizer und König Ladislaus IV. von Ungarn auf der Seite des Habsburgers gegen ebenfalls drei Treffen aus Böhmen, Mähren, Thüringern, Meißnern, Bayern, Schlesiern, Sachsen und Polen. Die Heere beider Kontrahenten werden auf jeweils 30 000 Mann geschätzt. Gegen Mittag gelang Rudolf, dessen Ritter bereits deutlich geschwächt waren, die entscheidende Wende. Sechzig Ritter brachen in Form eines Keiles in die Flanke der Böhmen und spalteten deren Heer in zwei Teile. Dieser unerwartete und völlig überraschende Flankenangriff führte zu einer panikartigen Flucht des böhmischen Heeres - König Przemysl Ottokar II. wurde auf der Flucht erschlagen - und die Verluste seines Heeres sollen bei 12 000 Mann gelegen haben.

Ein großer Teil war auf dem Schlachtfeld gefallen und angeblich noch mehr waren beim Versuch, über die March zu entkommen, ertrunken. Nach seinem Sieg zog Rudolf langsam nach Böhmen und nach einer bindenden Abmachung mit der Königinwitwe Kunigunde war der Konflikt zwischen beiden Königen Rudolf und Ottokar endgültig beendet. Böhmen und Mähren verblieben im Besitz von Ottokars Sohn Wenzel II.

DAS MITTELALTER ERWARTET EUCH...


...es wird wieder ein besonderes Spektakel ! Nicht nur das Ritterturnier zu Pferd mit 8 Pferden wird begeistern, zu sehen ist auch eine Vorführung des Falkners oder ein Hexenschauprozess. In der neuen Schlossvinothek können ausgezeichnete Weine der heimischen Winzer verkostet werden.

Jedenspeigen, Juli 2019

NEWS...

Die "Ritterschlacht ist geschlagen"

Es war wieder ein tolles Mittelalterfest 2019 - Wir konnten in Jedenspeigen ca. 8000 Gäste begrüßen, trotzdem es an beiden Tagen extrem heiß war ! Erste Eindrücke vom diesjährigen Fest sind auf Facebook zu finden.

Jedenspeigen, August 2019